Warum Auslandstierschutz?

Könnten Sie an einem halbverhungerten Kätzchen vorbeigehen - ohne zu helfen oder zuschauen wie ein lästig gewordener Hund von seinem Besitzer an einem Baum aufgehangen wird?

Würden Sie akzeptieren, dass in deutschen Tierheimen, alle Hunde und Katzen, die länger als 14 Tage da sind, getötet werden?

Nein?!

Sie würden auch helfen - da diese Tiere nur ein Leben haben, wo sie dies leben, ob in Deutschland, Spanien oder der Türkei ist egal.

Sicher gibt es in Deutschland auch genügend Tiere, die kein Zuhause haben und in Tierheimen sitzen - doch denen geht es um ein Vielfaches besser als den Tieren in spanischen Perreras.

Und darum versuchen wir auch im Ausland Tieren zu helfen. Dabei ist Hilfe vor Ort am dringendsten. Tierärztliche Betreuung und Futter sind genauso wichtig, wie ein sicherer Lebensraum.

Wenn Tieren im Ausland keine Hilfe finden oder wenn ein neues Zuhause in Deutschland geboten wird, dürfen sie ausreisen und wir nehmen sie vorübergehend in einer unserer Pflegestellen auf.

Die Hunde oder Katzen sind geimpft, eine Blutuntersuchung wurde gemacht und sie reisen ganz regulär per Flugpate oder Autotransport ein.

Sie gewöhnen sich sehr schnell ein, gerade Hunde sind rudeltauglich und für jede Streicheleinheit dankbar. Manche Tiere sind ängstlich gegenüber Autos oder vielen fremden Menschen, das gibt sich oft sehr schnell.

Wer sich für diese Thematik interessiert oder helfen möchte, kann sich gerne mit uns in Verbindung setzen.
Auslandtiere?

die Vermittlung
Druckversion Druckversion | Sitemap
Alle Fotos und Texte sind Copyright bei Tierhilfe Pit,Bull,Staff & Co e.V.